Sicherheit

Die Sicherheit im eigenen Zuhause ist heute von großer Bedeutung. Mit der Anzahl der IoT Geräte im Smart Home Bereich steigt natürlich auch die Gefahr, dass das Eigenheim Ziel eines Hackers werden kann.

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat dazu auch einiges an Tipps auf deren Seite veröffentlicht.

Hier gelangen Sie zu der Seite vom BSI zum Thema Sicherheit im Smart Home – hier klicken

Außerdem gibt es auch eine Broschüre vom BSI zu diesem Thema.
hier klicken

Um das Thema Sicherheit ranken sich heute sehr viele Meinungen. Klar ist aber, dass bei den vielen IoT Geräten auch immer Schwachstellen vorhanden sein können, die der Anwender auch immer schließen soll/muss. Automatische Updates, die man von seinem Rechner schon kennt, wären eine Möglichkeit, die IoT-Welt sicherer zu machen.

Außerdem ist es bei drahtgebundenen Systemen wie KNX oder Busch-free@Home sehr wichtig, die die BUS-Leitung im Haus verlegt wird. Meiner Meinung nach gehört eine BUS-Leitung nicht außerhalb der Gebäudehülle. Somit schafft man schon keinen physischen Zugriff auf die Gebäudetechnik.

Heute gibt es auch viele Möglichkeiten, sein WLAN-Netz zuhause sicherer zu machen. Der WPA2 Standard ist schon der erste Anfang. Demnächst wird auch der Nachfolger-Standard erscheinen => WPA3 – hier gibt es mehr Infos zum Thema – hier klicken

Mehr Infos zu diesem Thema folgen noch…